Chat with us, powered by LiveChat

Nach eigenen Angaben, leiden 25 Prozent von rund 1.000 befragten Probanden unter einer Laktose-, Fructose oder Gluten Unverträglichkeit. Klinisch bewiesen konnte eine der drei Unverträglichkeiten, jedoch nur bei rund 0,5 Prozent werden. Die Schere zwischen den Zahlen wirft einige Fragen auf. Gleichzeitigkeit kann diese Studie auch Anlass zu einem Test auf Lebensmittelunverträglichkeiten sein. Neben den gängigen drei Vertretern Lactose, Gluten und Fructose können ebenso Unverträglichkeiten gegen einzelne Produkte vorliegen. Diese Allergien oder Unverträglichkeiten beziehen sich nicht selten auf einzelne Obst- oder Gemüsesorten, sowie auf Fisch oder Samen. Sicherlich stellen Sie sich die frage, ob und wozu ein klinischer Test auf Lebensmittelunverträglichkeiten eignet. Hier sind vorab einmal fünf Gründe aufgeführt, die Ihnen einen kleinen Einblick geben sollen.

  1. Wissen bewährt sich

Zunächst klagen viele Menschen über Symptome, die einerseits Ursachen einer chronischen Erkrankung sein können, andererseits auch als Begleiterscheinungen Allergie auftreten zu können. Hierbei gilt der bekannte Grundsatz: Wissen bewährt sich. Sollten Sie also in regelmäßigen Abständen unter denselben oder ähnlichen Symptomen leiden, ist es ratsam einen Allergietest durchzuführen. Das gilt ebenfalls für Muster gewisser Befindlichkeiten, die in Verbindung mit der Nahrungsaufnahme stehen.

  1. Anreiz für eine Ernährungsumstellung

Gerade das Bewusstsein über eine Lebensmittelunverträglichkeit, kann Anlass zu einer Ernährungsumstellung sein, die ebenfalls gesundheitliche Vorteile mit sich bringt. Gerade der Verzicht auf Weizenprodukte kann den Beginn einer gesunden Ernährung darstellen. Strikte Diätpläne und das Wissen über ihre Unverträglichkeit halten Sie von möglichen Rückfällen ab.

  1. Zeitnahe Ergebnisse und einfache Testformate

Entscheiden Sie sich für ein Onlinetestformat, so erhalten Sie ihre Ergebnisse innerhalb kürzester Zeit. Ein weiterer Vorteil, den der online Test mit sich bringt, ist, dass Sie ihn in eigener Regie durchführen können und somit keinen Arzt aufsuchen müssen. Neben der Zeit sparen Sie auch noch Geld. Das Testformat besteht aus zwei Teilen. Bei dem ersten Teil handelt es sich um eine reine Kategorisierung, die Sie anhand der Ihnen gestellten Fragen vornehmen. Im Anschluss werden Sie darum gebeten eine Haarprobe einzusenden und erhalten kurze Zeit später ihr Ergebnis. Auf diese Weise entfallen neben einer Blutprobe, die vielen Menschen Unangenehm ist, weitere überflüssige Untersuchung. Einzig und allein ihre Haarprobe ist ausschlaggebend für die Bestimmung. Darüber hinaus müssen Sie eben so wenig verschiedene Tests über sich ergehen lassen, die mitunter sehr kräftezehrend sein können.

  1. Verbesserung der Lebensqualität

Häufig wird der Satz angebracht: Wir sind, was wir essen. Auch wenn die Bedeutung dieses Satzes nur bedingt auf den modernen Menschen zu übertragen ist, zeichnet sich das Essen als nicht nur überlebensnotwendiger, sondern auch als wesentlicher Bestandteil des Alltages aus. Lebensunverträglichkeiten, die sich gerade durch Einschnitte in die Gesundheit bemerkbar machen, nagen mitunter auch an der Lebensqualität, die es zu bewahren gilt. Dies ist daher ein weiterer Grund für einen Test.

  1. Lebensbedrohung!

Die ersten Auswirkungen, die eine Lebensmittelunverträglichkeit auf dem Körper hat, konzentrieren sich auf das Verdauungssystem. So sind neben Übelkeit, sowie Durchfällen, ebenfalls Magenschmerzen ein Anzeichen für die allergische Reaktion. Der nächste Schritt, der sich durch die Immunabwehr bemerkbar macht, ist der sogenannte Anaphylaktische Schock. In diesem Zustand wird unkontrolliert Histamin ausgeschüttet, das neben Hautrötungen, ebenfalls Schwellungen im Mund- und Rachenraum hervorrufen kann. Dabei ist der Betroffene einer hohen Lebensgefahr ausgesetzt.

www.testyourintolerance.de